Navigation und Service

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Sie sind hier: 

Hinweise & Unterlagen für Antragsteller

Werte Filmschaffende,

frei nach Billy Wilder gilt: "Filmförderung hängt im Wesentlichen von drei Dingen ab:
1. einer professionellen Einreichung, 2. einer professionellen Einreichung und 
3. einer professionellen Einreichung".

Um Ihre Einreichung optimal zu bearbeiten, folgen Sie unseren Tipps.

 

Was wird gefördert?

1. Stoffentwicklung: Drehbuch bzw. Konzepterstellung/ Drehbuchentwicklung im Team 

2. Projektentwicklung

3. Herstellung

4. Verwertung: Kinostart/ Festivalteilnahme/ sonstige Verbreitungsmaßnahmen

5. Festivals

6. Kinoreferenzförderung

7. Kinokulturelle Projekte

 

In vier Schritten zur optimalen Einreichung

1) Erstgespräch: Rufen Sie uns unter +43 316 877 3137 an.
Gemeinsam vereinbaren wir einen Termin für eine individuelle Beratung.

2) Einreichung online: Schicken Sie uns Ihren Förderantrag vorab online.
Er dient als Gesprächsleitfaden und gemeinsam können wir ihn verbessern.

3) Was Sie neben dem Antrag unbedingt für eine Einreichung zur Herstellungsförderung brauchen:

• Dreizeiler
• Synopsis
• Treatment mit zwei Dialogszenen oder Drehbuch (Fassung angeben)
• Produzenten-/ Regie-/ Kamera-Statement
• Besetzung u Stab (mit LOI)
• Kalkulation (als Kalkulationshilfe ÖFI oder bm:ukk-Vorlagen verwenden)
• Finanzierungsplan mit allen Zusagen
• Verwertungsplan (künstlerisch u wirtschaftlich)
• Show reel / Arbeitsproben (optimalerweile online sonst DVD)


4) Wir bevorzugen eine Einreichung (als pdf) per Mail an: 

martin.titz@stmk.gv.at


oder Sie schicken am Postweg ein ungebundenes Exemplar an

A9 - Kultur, Europa und Außenbeziehungen
Cine Art, zh Mag. Martin Titz
Landhausgasse 7
8010 Graz

 

Einreichtermine 2015

1. Einreichtermin 2015: 01.03.2015
2. Einreichtermin 2015: 01.10.2015

Ihre Unterlagen müssen zu diesem Termin vollständig und richtig bei uns eingetroffen sein. Erreicht uns Ihr (unvollständiger) Antrag nach dem Stichtag, gilt er automatisch für den nächsten Termin. Schicken Sie daher Ihren Antrag zwei Wochen vor diesen Fristen an uns.

Ihre Unterlagen werden von der Fachjury aus Filmschaffenden und dem Kulturkuratorium geprüft. Dafür gibt uns das Kulturförderungsgesetz 14 Wochen Zeit. Wir bemühen uns, diese Begutachtungsfrist so kurz wie möglich zu halten. In der Regel dauert die Begutachtung Ihres Filmförderungsansuchens vier bis fünf Wochen.

Wir verständigen Sie in jedem Fall schriftlich mit einer ausführlichen filmkünstlerischen und kaufmännischen Begründung. Telefonisch geben wir keine Auskünfte zu laufenden Förderungsansuchen.

Die Fachjury Film 2015-2017:

MMag.a Barbara Caspar, Regisseurin, Philosophin
Dr. Wilhelm Hengstler, Regisseur, Autor
Andreas Meschuh, Produzent Fa. Artmedia i.R.

 
  • socialbuttonssocialbuttons
    socialbuttons