Link zur Startseite

Was wird gefördert?

1. Drehbuch (für innovative Spielfilme ab 70 Minuten)

2. Projektentwicklung (für Experimental-, Animations- und Dokumentarfilme)

3. Herstellung

4. Verbreitungsförderung

Als regionale Förderstelle für Kunstfilm erwarten wir neben der künstlerischen Qualität einen wirtschaftlichen Steiermark-Effekt (optimalerweise als strukturellen Filmbranchen-Effekt) in Höhe von 100% der erwünschten Förderung. Diese Ausgaben sind für die Einreichung durch Angebote zu plausibilisieren.

Im Sinne einer Harmonisierung der österreichischen Filmförderpraxis arbeiten wir proaktiv mit allen österreichischen Filmförderstellen zusammen. Zur Qualitätssicherung der Einreichungen orientieren wir uns an den Grundsätzen der Filmförderung im BKA, die als Förderstelle auf Bundesebene unser Pendant bei der Förderung des künstlerisch anspruchsvollen Films bildet.

Jede Form von Filmförderung ist nur zulässig, wenn mit der Leistung noch nicht begonnen wurde.
Ausnahmslos gilt, dass schriftliche Förderansuchen VOR Projektbeginn gestellt werden.

Dasselbe Filmprojekt darf insgesamt nur zweimal zur Förderung eingereicht werden (keine All inclusive-Förderungen von Drehbuch bis Verwertung).

Abgelehnte Projekte können nur dann zur nochmaligen Begutachtung vorgelegt werden, wenn die Neueinreichung substantielle Änderungen enthält. Die Entscheidung darüber obliegt der Förderstelle CINE ART.

Explizit ausgeschlossen werden Werbe- und Industriefilme sowie Musikvideos.
Bei säumigen Förderabrechnungen lehnen wir weitere Anträge ab. 

 

Einreichtermine


1. Einreichtermin: 15.3.2019
2. Einreichtermin: 15.7.2019
3. Einreichtermin: 15.10.2019


Ihre Unterlagen müssen zum jeweiligen Termin vollständig bei uns eingetroffen sein.

Ihre Unterlagen werden von einem Beirat, dessen Mitglieder Filmschaffende sind und
anschließend vom Kulturkuratorium geprüft.

Derzeit gehören folgende Personen dem CINE ART-Fachbeirat an:

MMag. Barbara Kasper
Markus Mörth
Stefanie Weberhofer

Dafür gibt uns das Kulturförderungsgesetz vierzehn Wochen Zeit. In der Regel dauert die Begutachtung
Ihres Filmförderungsansuchens sechs bis acht Wochen.

Wir verständigen Sie in jedem Fall schriftlich mit einer ausführlichen filmkünstlerischen und kaufmännischen Begründung. Telefonisch geben wir keine Auskünfte zu aktuellen Förderfällen.