Link zur Startseite

Das filmische Selbstporträt

Sasha Pirker: Closed Circuit © Sasha Pirker
Sasha Pirker: Closed Circuit
© Sasha Pirker

"The camera, me, myself and I and some of the others. Selfies im analogen Zeitalter" ist der Titel einer Präsentation filmischer Selbstporträts, die alle auf analogem Film gedreht wurden und zum überwiegenden Teil aus der Prä-Selfie-Ära stammen.

Die Palette filmischer Selbstinszenierung von den 1960ern bis zum gegenwärtigen Film-Selbstporträt präsentiert Arbeiten von Friedl vom Gröller, Mara Mattuschka, Sasha Pirker, Valie Export, Maria Lassnig,Kurt Kren, Dietmar Brehm, Kerstin Cmelk, Thomas Renoldner, Albert Sackl und Eve Heller.

Inhaltlich spannt sich ein Bogen von der performativen Selbstinszenierung über die Befragung von Rollenbildern und Rollenklischees bis zu privaten Aufzeichnungen von Alterungsprozessen. Narzissmus und Selbstreflexion, Selbstdarstellung bis zur Entäußerung, das Ich im Spiegel der Anderen sind zentrale Themen österreichischer Künstlerinnen und Künstler, die in beiden Medien, Film und Bildende Kunst, arbeiten.

Wann: 14.10.2019, 19:00 Uhr
Wo: Metro Kinokulturhaus, Johannesgasse 4, 1010 Wien

Karten unter reservierung@filmarchiv.at oder 01/512.18.03

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).